Ich sach dann mal …

Moin

Advertisements

Tea time begins

TeedoseMeistens beginnt für mich Anfang November die Tee-Zeit. So gerne ich auch Kaffee trinke, in der kalten Jahreszeit überwiegen die „einheizenden“ Tees, wie Yogi- und Ingwer-Tee. Für das Schleckermäulchen ist mein „Gute-Nacht-Tee“, bestehend aus Rooibos, Schokolade und Vanille, aber auch nicht zu vergessen.
Ich habe also gestern eine größere Bestellung getätigt. Zusätzlich zum Tee habe ich mir auch ein neues Teeglas gegönnt … doppelwandig, mit Deckel und 400 ml fassend.
Die kalte Jahreszeit kann getränketechnisch also kommen … ich bin gerüstet 😉

🚨 Sachen gibt’s … 🚨

Falsche Polizeibeamte in Göttingen aktiv

Göttingen (ots) – Göttingen, Stadtgebiet Dienstag, 18. Oktober 2017, gegen 12.30 Uhr

GÖTTINGEN (jan) – Am Dienstag (18.10.17) konnte die Polizei einen 28 Jahre alten Betrüger bei einer Geldübergabe in Göttingen vorläufig festnehmen. Zuvor versuchte ein falscher Polizeibeamter per Telefon eine 82 Jahre alte Frau zur Herausgabe von Bargeld zu überreden. Die Angerufene schöpfte Verdacht und informierte die Polizei.

Anfangs rief ein unbekannter Mann die Göttingerin an und gab sich ihr gegenüber als Polizeibeamter aus. Angeblich habe die Polizei … weiterlesen

🚨👮🚔👮🚨

@watson

Moin Watson!

Geburtstag Watson

Alles Liebe und Gute und viele Herzensgrüße zu deinem Geburtstag
Gaby

Das Haar wird grau. Das Haar wird dünner.
Mach dir nichts draus, du wirst nicht jünger.
Machs nicht fest an deinen Haaren,
Denn Männer reifen mit den Jahren.
So ist es wie mit gutem Wein,
Du bist halt auch mehr Sein als Schein.
Machs wie der Wein und reife weiter
Und bleib uns immer froh und heiter.

Oktoberlied

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Und geht es draußen noch so toll,
Unchristlich oder christlich,
Ist doch die Welt, die schöne Welt,
So gänzlich unverwüstlich!

Und wimmert auch einmal das Herz, –
Stoß an und lass es klingen!
Wir wissen’s doch, ein rechtes Herz
Ist gar nicht umzubringen.

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenkt ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Wohl ist es Herbst; doch warte nur,
Doch warte nur ein Weilchen!
Der Frühling kommt, der Himmel lacht,
Es steht die Welt in Veilchen.

Die blauen Tage brechen an,
Und ehe sie verfließen,
Wir wollen sie, mein wackrer Freund,
Genießen, ja genießen.

(Theodor Storm)