Montags-ABC: „M“

M wie Mut.

Was ist Mut? das frage ich mich manchmal. Für den einen ist es mutig, im 20. Stock eines Hochhauses aus dem Fenster zu schauen, für einen anderen wäre der/das Burj Khalifa noch nicht hoch genug. Ich glaube, Mut ist nicht an solchen Dingen zu messen und sowieso von Mensch zu Mensch verschieden. Was für den einen Mut ist, ist für einen anderen Leichtsinn oder aber auch völlig normal.

Ich kann nur sagen, was für mich Mut ist:

  • wenn jemand etwas tut, obwohl er Angst davor hat
  • wenn jemand über seinen eigenen Schatten springen kann
  • wenn jemand der von einer Sache überzeugt ist, auch mal gegen den Strom schwimmt
  • wenn man seine Meinung vertritt, auch wenn andere völlig anders über etwas denken
  • wenn jemand zu seinem Wort steht, auch wenn es für ihn unbequem ist/wird

Das alles – und noch viel mehr – ist für mich Mut.

Was ist Mut für euch?

Advertisements

22 Kommentare zu “Montags-ABC: „M“

  1. Ich würde sagen Mut ist, wenn man der inneren Intuition zu trotz, etwas tut, was einen in Gefahr bringen könnte. D.h. man nimmt negative Konsequenzen in Kauf. Z.B. Missachtung, Spot, Todesangst etc.

    Gefällt 1 Person

  2. Mut ,eines meiner Lieblingsthemen ❤ man braucht Mut um zu leben 🙂 man braucht Mut um Entscheidungen zu treffen…Mut ein Glied der Gesellschaft zu sein…Mut seine Ängste zu überwinden 🙂 Mut um vertrauen zu können 🙂 die herzlichsten Grüsse,liebe Gaby ❤ und eine herrliche Woche wünsche ich Dir ❤

    Gefällt 1 Person

    • Ich kann nur jedes deiner mutigen Worte unterschreiben, liebe Jeannette!
      Mir fehlt seit einigen Jahren und nach einem schlimmen Erlebnis leider der Mut in einer bestimmten Sache zu vertrauen. Vertrauen ist aber wichtig. Noch habe ich keinen Weg oder auch Mut da heraus gefunden.
      ❤ Danke für deinen Kommentar und dir ebenfalls eine herrliche Woche ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Mut …
    Also, eigentlich bin ich ein Schisser … vor allem bei Dunkelheit, da fehlt mir jeglicher Mut.
    Mutig bin ich, wenn es gilt sich für andere einzusetzen (egal ob Mensch oder Tier). Da hält mich meist nichts mehr. Und ich war schon immer mutig, wenns um einzugestehende Fehler geht. Mutig eben, weil ich so manches Mal auch schon unangenehme Konsequenzen auf mich zukommen sah.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Auf Sand gebaut | indian summer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s