Montags-ABC: „R“

R wie Rache.

Es gibt im Leben ja immer wieder Momente und Situationen, wo man am liebsten ausrasten und dem Verursacher eine reinhauen würde. Dennoch tut man es nicht, sondern schluckt seine Wut, seine Enttäuschung, die Demütigung oder den Verrat runter. Aber es rumort weiter in einem, die bösen Gedanken kreisen und schaukeln sich hoch. Man spinnt Rachegedanken und malt sich in aller Ausführlichkeit und in den buntesten Farben aus, wie man es dem „Feind“ heimzahlt. Man sinnt auf Rache! 😠
Früher habe ich mich wegen solcher Gedanken immer geschämt. Heute weiß ich, dass sie nicht verwerflich, sondern teilweise sogar gut, sind. Man baut dadurch Überdruck ab und kommt nicht in Versuchung Amok zu laufen. Jedenfalls die Menschen, die in ihrer Psyche „normal“ sind. Ihnen reicht allein die Vorstellung, wie sie sich rächen, und dass sie ja könnten, wenn sie wollten.
Also ich lebe meine Rachegedanken seitdem immer sehr gründlich aus 😄

Wie geht ihr mit Frust, Wut etc. um? Rächt ihr euch in echt, bzw. habt ihr euch schon mal (gedanklich) gerächt?

Advertisements

15 Kommentare zu “Montags-ABC: „R“

  1. ja mache ich auch und dann gehts einen viel besser da nach und oft rede ich mit meinem Freund drüber und dann lachen wir dadrüber und dann ist alles weg gut!
    Lieben Gruss Elke

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Gaby,ich versuche Rachegedanken zu umgehen,und mit Leuten ,die mir nicht gut tun,versuche ich nicht zusammen zu kommen 🙂 Mir tun negative Gedanken nicht gut,und deswegen gebe ich mich nicht mit ihnen ab,aber wahrscheinlich ist das Falsch.,so bewältigt man die Probleme nicht,aber man verschiebt sie.Was soll’s?Ich versuch positiv zu sein,und daher mag ich Negatives nicht so sehr ❤ die herzlichsten Grüsse an Dich ❤

    Gefällt 1 Person

  3. Ich versuche Dinge nicht gleich persönlich zu nehmen und gehe nicht gleich davon aus, dass mir jemand mit Absicht schaden will. Manches ist gar nicht so wie es aussieht.
    So eine Sichtweise hilft mir einigermaßen positiv zu bleiben. Aber man muss stets dran arbeiten. Ist nicht immer leicht, gelingt mir nicht immer.

    Gefällt 1 Person

    • Klar, Kleinigkeiten gehen mir auch am A**** vorbei 😉 Dinge oder Vorfälle die nicht eindeutig auf mich zielen, können mich auch nicht treffen. Das alles meinte ich auch nicht. Aber wenn eindeutig und ganz bewusst betrogen und personenbezogen geschadet wird … das sind die Sachen, wo mir mein positives Denken abhanden kommt. Nach meiner (gedachten) Rache ist das Glas jedoch schnell wieder halb voll 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Hihi … ich lebe Rachegedanken schon seit jeher in Gedanken aus. Gerächt habe mich allerdings noch nie … wahrscheinlich, weil ichs so schön träume. *g*
    Meine Rache sieht dann eher so aus, daß ich Menschen ganz einfach ignoriere.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s