Oma und der Papagei

LoraAls ich noch in Lohn und Brot stand, hatte ich eine Kollegin, die einen sprechenden Graupapagei ihr eigen nannte. Mit diesem Vogel hat sie so das eine oder andere lustige Abenteuer erlebt. Ich nenne sie jetzt einfach mal ganz neutral Anna und den Papagei nenne ich Lora.

Eines Tages wollten Anna und ihr Freund, nach langer Zeit mal wieder, in Urlaub wegfahren. Nur … wohin mit Lora?! Keiner der Freunde wollte sich so recht um das Tier kümmern. Dem Einen war sie zu laut, dem Anderen machte sie zu viel Dreck, der Dritte hatte nicht so viel Zeit … usw. Wer blieb da noch übrig? … Oma! Na klar, Oma!!!
Also ganz lieb angefragt und Oma gab zum Glück ihr Okay. Juhu, der Uraub war gerettet.
Nach einigen Pflegehinweisen und Verhaltensmaßregeln, vor allem nach einigen Warnungen, was sie keinesfalls tun sollte (z. B. versuchen, das Tier anzufassen – anfassen ließ sich Lora nämlich nur von Anna. Alle anderen wurden mehr oder minder heftig gebissen … je nach Sympathie), fuhren die beiden beruhigt los.

Sie riefen immer mal wieder an und erkundigten sich, ob alles in Ordnung sei. Alles sei bestens, meinte Oma immer, es sei nur schade, dass Lora so überhaupt nicht sprechen würde. Anna wunderte sich zwar, denn Lora war eigentlich eine absolute Quasselstrippe, aber sie schob die Sprachlosigkeit auf die ungewohnte Situation.

Als die Beiden aus dem Urlaub zurück waren und Lora von der Oma in Empfang genommen hatten, ging es im Auto mit der nun wieder munter vor sich hin plappernden Lora nach Hause.

Am nächsten Morgen wurde Lora wie immer von Anna begrüßt, indem sie die Abdeckung vom Vogelkäfig abnahm in dem Lora die Nacht verbrachte, streichelte sie kurz durch die Gitterstäbe und wollte dann erstmal Frühstück machen . Da tönte es ziemlich laut und erbost aus Loras Schnabel:

Aua, du dummer Vogel!

Tja Oma, du bist enttarnt (und warst gewarnt) 😉 … Lora lässt sich nun mal nur von Anna anfassen 😂

Advertisements

29 Kommentare zu “Oma und der Papagei

  1. Danke für den Schmunzler am frühen Morgen, mein Mädchen. Damit hast du mich auf eine Idee gebracht, eine ähnliche Begebenheit mit einem sprechenden Wellensittich auf meinen Blog zu posten. Viele Grüßlis 🙋😊💜
    PS: heute komme ich wohl nicht dazu, ich erwarte einen Techniker von Vodafone!

    Gefällt 1 Person

  2. Meine Schwiegermutter hatte auch einen Vogel, ähm, Graupapagei namens Jakob. Leider hat der nie sprechen gelernt oder vielleicht war es auch ein Segen für die ganze große Familie. Danke für die lustige Geschichte. Bei mir ist heute „Deko-Tag“ angesagt. Sterne aufhängen, Schwibbogen aufstellen usw. Eigentlich wollte ich das gar nicht mehr, aber irgendwie ist sie doch schön – die Advents- und Weihnachtsbeleuchtung. LG, Sigrid

    Gefällt 1 Person

  3. Witzig, eine Kollegin meines Mannes gibt ihren Papagei immer zu ihrer Mutter wenn sie auf Urlaub fährt und wenn sie ihn heim holt, sagt der Paperl immer:
    „Auweh, auweh auweh…..“
    Die Mutter jammert offenbar immer so vor sich hin 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s